Link verschicken   Drucken
 

Kinderfilmfest

LOGO KFF„Wo es mir gefällt …“

27. Kinderfilmfest im Land Brandenburg 2018

 

„Wo es mir gefällt…“ – das können vertraute Orte oder unbekannte neue Welten sein, es kommt ganz darauf an! Ein willkommener Ort, um gemeinsam besondere Filme zu erleben und sich darüber auszutauschen, ist ganz bestimmt das Kinderfilmfest im Land Brandenburg.  Die mehr als 16.000 Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungsreihe im vergangen Jahr waren dafür die nachdrückliche Bestätigung und zeigen den Wert und die Wertschätzung des in dieser Form einzigartigen Langzeitprojekts in Brandenburg. Die nunmehr 27. Auflage wird erneut veranstaltet vom Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) in Kooperation mit dem Filmverband Brandenburg und den vielen Partnern in den beteiligten 17 Spielorten, wo das Kinderfilmfest zwischen September und Dezember 2018 stattfinden wird.

In Wandlitz findet das Kinderfilmfest vom 12.11.2018 – 17.11.2018 statt, organisiert und ausgestaltet von der Gemeinde Wandlitz, der Jugendkoordinatorin (IB) und dem Team Jugendförderung.

Das handverlesene Programm unter dem Motto „Wo es mir gefällt…“ bietet Passendes für jede Altersgruppe und zugleich eine facettenreiche Bandbreite filmischen Schaffens – von der Komödie Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch“ bis hin zum fast halbdokumentarisch erzählten Spielfilm „Königin von Niendorf“. Eine besondere Qualität des Kinderfilmfests besteht  – von Anfang an – darin, dass alle Filmvorführungen medienpädagogisch begleitet werden. Für die fundierte Vor- und Nachbereitung der Filmbesuche stehen den teilnehmenden Schulen zudem ausführliche Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Das Kinderfilmfest leistet so einen wichtigen Beitrag zur Film- und Medienbildung, die im Basiscurriculum Medienbildung des neuen Rahmenlehrplans 1-10 verbindlich verankert ist.

 Inhaltlich geht es in den Filmen im konkreten wie übertragenen Sinn um den Ort, wo man sich wohl- und angenommen fühlt, sei es die Familie, Freundesgruppe oder die tolle Schule. Und manchmal im Leben muss man sich diesen Ort (neu) erobern. Dabei begeben sich die Filmheldinnen und -helden auf Spurensuche nach den eigenen indianischen Wurzeln („Der Indianer“), bestehen Abenteuer in den Südtiroler Alpen wie im diesjährigen Gewinnerfilm des Deutschen Filmpreises „Amelie rennt“ oder zetteln furchtlos eine Revolte gegen das Regiment der „bösen Tante“ im Waisenhaus an („Die drei Räuber“ nach dem Bilderbuchklassiker von Tomi Ungerer). Sie wachsen über sich hinaus und stehen mutig für sich selbst und für andere ein. Dabei finden sie an den unwahrscheinlichsten Orten ein Zuhause und Freunde fürs Leben: im Kinderheim, in einer Räuberhöhle – oder als Mädchen in einer Jungenbande.

Einen ganz besonderer Höhepunkt des diesjährigen Programms stellt der vielfach preisgekrönte und Oscar-nominierte Animationsfilm „Mein Leben als Zucchini“ dar, der hoffnungsvoll und empathisch vom Neuanfang des Jungen Icare, erzählt, der von allen nur Zucchini genannt werden will.

Wir freuen uns auch sehr, dass wir mit „Königin von Niendorf“,  zum ersten Mal einen Film zeigen können,  der nicht nur in Brandenburg gedreht wurde, sondern der Brandenburg erzählt und das Lebensgefühl im kleinen Ort Niendorf aus der Perspektive seiner zehnjährigen Protagonistin mit großer Authentizität auf die Leinwand bringt.

Und noch eine weitere Premiere gibt es zu vermelden: Der seit vielen Jahren fest zum Programm gehörende Jugendfilm wurde in diesem Jahr erstmals von Jugendlichen selbst ausgewählt. Ein Moment der Partizipation und ein Gewinn für das Kinderfilmfest wie für die beteiligten jungen Juroren aus Bernau und Wandlitz. Ihr Votum für den Film „Offline – Das Leben ist kein Bonuslevel“ begründet Jurymitglied Frida wie folgt: „Für „Offline“ sprach die Aktualität der Handlung: ganz viele Kinder und Jugendliche, auch in unserer engsten Umgebung, sind Computerspieler, für die das Spiel eine große, teilweise sogar die größte, Bedeutung hat. Uns fielen kaum Filme ein, die dieses Thema zum Gegenstand haben (…). Fast einig waren wir uns darin, dass sich viele Zuschauer von der Machart angesprochen fühlen dürften: eine Mischung aus realer und virtueller Welt. Sehr cool gemacht!“

Ergänzt wird das Angebot von fünf Spiel- und zwei Animationsfilmen durch ein – auch für KiTa- und Vorschulkinder geeignetes – Bilderbuchkino sowie ein Kurzfilmprogramm.

Das Kurzfilmprogramm läuft in Wandlitz am 17.11.2018 anlässlich des Familienfilmfestes in der Kulturbühne „Goldener Löwe“ von 15 bis 17 Uhr.

 

Weitere Informationen zum Kinderfilmfest unter:

 www.kinderfilmfest.brandenburg.de

http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/kinderfilmfest.html